ePavos Verfahren

Durchgängiger Prozess der Software-Auswahl

Das Abarbeiten simpler ‘Checklisten’ beschleunigt zwar die Prozessaufnahme und Erstellung eines Lastenheftes, führt aber wegen meist sehr allgemeinen Formulierungen nur in absoluten Ausnahmefällen zu verlässlichen Aussagen über den tatsächlichen Aufwand bei der Umsetzung eines Projektes. Daher wird der individuellen Prozessbetrachtung und dem detaillierten Lastenheft bei der UBK eine sehr große Bedeutung beigemessen. Wir suchen eine Software für SIE und nicht für irgendein Unternehmen aus Ihrer Branche.
Wir informieren Softwareanbieter mit Spezialausrichtung für Ihre Branche von jeder passenden Ausschreibung. Es kann aber bei einer offenen Ausschreibung jeder bei uns gelistete Anbieter teilnehmen. Wir können aber auch beschränkte Ausschreibungen für Sie realisieren. Auch Ausschreibungen in mehreren Sprachen sind möglich.
Wir prüfen die Angaben der Anbieter auf Plausibilität und fordern fehlende Angaben nach, so dass WIRKLICH VERGLEICHBARE Ergebnisse erzielt werden.
Bei der Präsentation der Ergebnisse bestimmen SIE die individuelle Gewichtung der einzelnen Auswerteparameter. Ist Ihnen z.B. der Erfüllungsgrad der Software im Standard wichtiger, der Preis, gute Branchenreferenzen oder eine Kombination aus allem. Sie können Ihre Prioritäten frei setzen und wir ermitteln gemeinsam 3 – 5 Favoriten für Ihr Projekt.
Gemeinsam legen wir eine Agenda für die folgenden Anbieterpräsentationen fest, denn es ist wichtig, dass alle Anbieter mit der gleichen Vorgabe in die Präsentation gehen. Nur so lassen sich Stärken und Schwächen unterschiedlicher Systeme herausarbeiten. Und wir achten bei den Präsentationen darauf, dass auch alle verlangten Punkte präsentiert werden und nicht etwa unliebsamere Dinge unter den Tisch fallen gelassen werden.
Mit dem nach den Präsentationen favorisierten Anbieter geht es nun in einen Workshop, dessen Ziel es ist, aus dem Lastenheft ein Pflichtenheft zu machen, das für beide Seiten verbindlich die zu erbringenden/abzunehmenden Leistungen definiert. Dies ist Grundlage dafür, dass ein Festpreis für ein Projekt ausgehandelt werden kann. Dies Phase wird – je nach Anbieter – auch als Feinspezifikation, Blueprint, Prototype oder Proof of concept bezeichnet.
Mit einer Erfahrung von mehreren hundert Projektverträgen übernehmen wir optional die inhaltliche Prüfung der Projektverträge. Wir machen Vorschläge hinsichtlich der Vollständigkeit speziell der Punkte, die zugunsten unserer Kunden in den Vertrag gehören und verhandeln dies auf Wunsch gemeinsam auch mit den Anbietern.
Auf Wunsch begleiten wir Ihr Projekt auch bis zum GoLive. Der Berater, der auch die Prozessaufnahme gemacht hat, begleitet Ihr Projekt im Sinne von Überwachung der Einhaltung von Meilensteinen und Budget bis zum GoLive. Auf diese Weise werden Abweichungen vom Plan frühzeitig erkannt und es kann entsprechend gegengesteuert werden. Selbstverständlich kann durch die UBK auf Wunsch auch die komplette Projektleitung übernommen werden, unsere Berater haben durch die Bank die notwendige Expertise.